Johannes-Wagner-Schule Nürtingen

Schuljahr 2018/2019

Schulfoto 2018-19

Schüler gewinnen bei Kunstwettbewerb

Im Rahmen der Nürtinger Kunstausstellung mit den Künstlern Friedrich Hundertwasser und Günther Ücker, die noch bis Ende Februar in der Kreuzkirche in Nürtingen zu besichtigen ist, veranstalteten die Briefmarkenfreunde Nürtingen einen Kunstwettbewerb für Schulen, an dem auch verschiedene Klassen der Johannes-Wagner-Schule teilnahmen.
Dabei gewannen Luis Maier, Kai Schneider und Jumana Blasini einen Preis. Ihre Kunstwerke wurden als Sonderbriefmarke oder Sonderbeleg veröffentlicht und sie erhielten am 07.02.2019 einen Gutschein eines Elektrogeschäfts.
Die Kunstwerke aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sind zur Zeit in der Schalterhalle der Kreissparkasse in Nürtingen ausgestellt.

Expertin für Notfalldarstellung zu Besuch in der Schulsanitäter-AG

Am Donnerstag, 17. Januar 2019 hatte die Schulsanitäter-AG Besuch von Annerose Höpper. Frau Höpper arbeitet beim Deutschen Roten Kreuz. Dort hat sie viele unterschiedliche Aufgaben. Eine Aufgabe ist es, bei Notfallübungen die Schauspieler so als verletzte Personen herzurichten und zu schminken, dass es wie echt aussieht. Nur so schafft man es, dass eine Übung wirklich realistisch ist. In der Übung haben dann alle Beteiligten (z.B. Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei) die Aufgabe, sich um die Verletzungen so zu kümmern, wie wenn es ein echter Unfall wäre. Frau Höpper hat uns gezeigt, wie man diese Wunden darstellen kann. Man braucht dafür so etwas ähnliches wie Schminke. Und wenn man eine blutende Wunde darstellen will, braucht man natürlich auch noch Kunstblut. Mit diesen Techniken kann man alle Arten von Wunden darstellen – angefangen von kleinen Schnittwunden bis hin zu großflächigen Verbrennungswunden. Frau Höpper hat erzählt, dass das Schminken der Wunden an einem Übungstag mehrere Stunden dauert. Ebenso lange dauert es, bis die geschminkten Wunden bei den Schauspielern wieder komplett entfernt sind. In der Schulsanitäter-AG durften wir dann unsere eigene, kleine Schnittwunde schminken. Sieht richtig echt aus!

Sanitäter AG-3Sanitäter AG-1Sanitäter AG-2

JWS/HFWU Kooperationslauf 2018/19

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 fand im Rahmen des Hochschullaufes / Wintersemester 2018/19 unsere alljährliche Kooperationsveranstaltung mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geißlingen unter der Schirmherrschaft von Hr. Prof. Dr. C. Küpfer statt.

Die mittlerweile seit vielen Jahren etablierte Veranstaltung erfreut sich von Jahr zu Jahr einem stetig wachsenden Zuspruch.

Erst durch die engagierte und zahlreiche Mithilfe von Schülerinnen und Schülern konnte der umfangreiche Organisationsaufwand bewältigt werden.
Die Veranstaltung wurde in gewohnt guter Bild- und Ton-Qualität von unserer Schülerzeitung „tea times“ dokumentiert. Eine genaue Zeitmessung, medizinische Betreuung durch unsere Schulkrankenschwester Frau Rohde, die im Zielbereich auch für Wasser und Obst sorgte, und eine bestens ausgeschilderte Strecke mit Kilometerangaben garantieren für ein angemessenes Umfeld.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen um 14 Uhr 51 Schüler und Schülerinnen aus den Klassenstufen 7-10 unserer Schule mit den Studierenden der HfWU auf die sehr abwechslungsreiche, 5300 m lange Stecke. Schön auch, dass sogar ehemalige Schüler immer mit von der Partie sind.

Vom offiziellen Start vor der Hochschule führte der Parcours durch die tolle Gartenanlage des Braikegebäudes. Nach einem fordernden Anstieg folgte der Kurs einer weiten Schleife durch den beeindruckenden Buchenwald zum Tiefenbachtal und von dort zurück am Garten Eden vorbei in den Start-Zielbereich.

Besonders in dieser Jahreszeit bietet der vor allem in gelb-, und rottönen leuchtende Wald den perfekten Rahmen für ein Sporterlebnis der besonderen Art.
In diesem Jahr waren 6 laufbegeisterte Lehrerinnen und Lehrer der JWS in unterschiedlichen Geschwindigkeiten mit auf der Stecke, um gemeinsam mit den Teilnehmern den Lauf zu erleben.
Innerhalb eines unserer Profilschwerpunkte, dem Ausdauernden Laufen, konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Strecke vorbereiten. Die Teilnahme am Lauf ist grundsätzlich freiwillig.
Wie schon in der Vorjahren erreichten wieder alle Starter das Ziel im vorgegeben Zeitfenster von 1 Stunde.

Ganz besonders packend ging es bei der Entscheidung der Jungen zu. Nach einem taktisch klug geführten Rennen konnte Johannes Zürcher aus der R10 nach einem langgezogenen Schusssprint in einer starken Zeit von 24:13 min den Wettbewerb für sich entscheiden. Bei den Schülerinnen gewann Carolin Henninges in 29:27 min. souverän.

Alle Anwesenden bereiteten den Sportlerinnen und Sportlern einen herzlichen und lautstarken Empfang im Zielbereich. Hier erfolgte auch direkt im Anschluss die Siegerehrung mit der Übergabe des Wanderpokals unserer Schule. Alle Läuferinnen und Läufer erhalten die verdienten Teilnahmeurkunden mit persönlicher Zeit als Erinnerung an diesem gemeinsamen Sportevent.
Bereits am Vormittag fanden mit allen Schülerinnen und Schülern unserer Grundschulklassen bis hin zur den Orientierungsstufen Läufe über verschiedene Distanzen auf unserem Campus statt. Die Begeisterung, die hier durchgängig zu beobachten ist, macht diesen kompletten Tag zu einem motivierenden Höhepunkt unseres sportlichen Schuljahres.

Johannes-Wagner-Schule beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Paralympics“ in Berlin

Nach der erfolgreichen Qualifikation im Frühjahr 2018 bei der Landesmeisterschaft im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg, nahm das Schwimmteam der Johannes-Wagner-Schule vom 23. – 27.09.2018 am Bundesfinale in Berlin teil.

Die 8 Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat Förderschwerpunkte Hören und Sprache in Nürtingen bildeten eine von 467 Schulmannschaften, die zu dieser großartigen Veranstaltung in die Sportmetropole Berlin eingeladen wurden.

Viertausend sportliche Talente mit und ohne Behinderung trafen sich zum sportlichen Kräftemessen in zehn olympischen und drei paralympischen Sportarten in den Wettkampfstätten der Hauptstadt.

In der Disziplin „Schwimmen“ war das Team der Johannes-Wagner -Schule, bestehend aus vier Mädchen und vier Jungen, in diesem Jahr die Vertretung des Landes Baden-Württemberg.

Die Schwimmwettkämpfe aller „Jugend trainiert“ – Mannschaften fanden in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) statt.
Für den ersten Tag war ein einstündiges Training und Kennenlernen der Halle angesetzt. Hierbei konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf die ungewohnten Bedingungen, Wettkampfstartblöcke, hohe Anschlagbanden, etc. einstellen und ihre persönlichen Disziplinen nochmals testen.
Am zweiten und dritten Tag standen die Hauptwettkämpfe in den Disziplinen Brustlage, Kraullage und Rückenlage statt.
Die Veranstaltung wurde offiziell mit dem Einmarsch der Fahnenträger jedes Bundeslandes eröffnet.
Eine besondere Ehre wurde Jannika Kleiner zuteil. Sie durfte in der „get-together-Inklusionsstaffel“ die Wettkämpfe eröffnen.
In den folgenden Stunden einer perfekt organisierten Veranstaltung schwamm das JWS-Team eine Vielzahl von Rennen. Über Distanzen von 50 und 25 Metern hatten sich die Schülerinnen und Schüler, in und außerhalb der Schulzeit, mit großem Engagement und Begeisterung vorbereitet.
Im Sportprofil der JWS nimmt die Disziplin Schwimmen einen wichtigen Stellenwert ein. Viel Wert wird unter anderem auf das Erlernen einer guten Schwimmtechnik gelegt. Im Bezug auf die Finalteilnahme bekamen auch Inhalte wie Tempo, Ausdauer und Taktik zunehmend Bedeutung. Es war sehr erfreulich zu beobachten, dass alle aus dem Team das Erlernte unter diesen Wettkampfbedingungen so gut umsetzen und sogar, bei zunehmend auftretender Ermüdung, Technikkorrekturen durchführen konnten. Das alle gemeldeten Zeiten unterboten wurden untermauerte dies eindrucksvoll.

Unvergesslich war neben den Wettkämpfen des eigenen Teams natürlich auch die Atmosphäre in der Schwimmhalle. Enorme Lautstärke, 650 sich gegenseitig anfeuernde Athleten, professioneller Rahmen mit offiziellen Wettkampfrichtern, elektronische Zeitmessung übertrafen alles bisher erlebte.
Die offizielle Siegerehrung für die olympischen und paralympischen Disziplinen von „Jugend trainiert“ fand in Anwesenheit aller 4500 Teilnehmer und ihren Lehrkräften in der Max-Schmeling-Halle statt. Bekannte Größen aus Sport und Politik führten durch das Programm und übergaben den Athleten die Medallien und Urkunden. 444 Punkte sicherte der JWS letztendlich nach allen Auswertungen einen nie erwarteten 5. Platz.
Das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ in Berlin endete mit einer großen Tanzparty für die Schülerinnen und Schüler.

Neben den sportlichen Ereignissen blieb den Jugendlichen und ihren Begleitern noch genügend Zeit die Hauptstadt zu erkunden. Programmpunkte waren unter anderem das Brandenburger Tor, der Reichstag und ein Bummel „Unter den Linden“. Mit dem Besuch des Holocaust Denkmals und der Einladung in die Baden-Württembergische Landesvertretung im Botschaftsviertel erlebten die Schülerinnen und Schüler am letzen Tag nochmals kulturelle, geschichtliche und gesellschaftliche Momente.

Zurück an der Schule zeigte der außerordentlich herzliche Empfang durch die Mitschülerinnen und Mitschüler, dass eigentlich alle in Berlin dabei waren.
Irgendwie scheint der Schwimmgeist an der JWS nun endgültig geweckt zu sein.

Weitere Berichte, Bilder, usw. findet man u.a. unter „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics Herbstfinale Berlin 2018“

Fußball Neckar-Cup 2018 in Nürtingen

Neckarcup 2018

Traditionell folgte unsere Schule auch in diesem Jahr der Einladung von Edgar Müller und dem BVE – Team Nürtingen zur Teilnahme am Neckar-Cup am 07.06.2018.

Zwei gemischte Mannschaften der Klassen 7-9 konnten wir dieses Mal aufstellen.
Neben dem Spiel kommt es im Rahmen dieser Veranstaltung immer zu interessanten Begegnungen zwischen allen Anwesenden. Ein aufmerksamer, respektvoller Umgang ist hier Usus.

Der Kunstrasenplatz im Nürtinger Wörth-Stadion bot hervorragende Möglichkeiten für guten Fußball.

Durch eine Spieldauer von je 10 Minuten im Modus „jedes Team gegen jedes Team“ kamen alle Teammitglieder in den Genuss der erwünschten Einsatzdauer.

Während der Spielpausen sorgten die Veranstalter mit einem Vesper und verschiedenen Getränken bestens für das leibliche Wohl.

Vom Wettergott wohlwollend unterstützt erlebten wir viele spannende und zum Teil knapp endende Partien, in denen toller Sport gezeigt wurde.

Am Ende konnten unsere Mannschaften, deren direktes Aufeinandertreffen 1:0 endete, den 1. und 4. Platz erringen.

Wir freuen uns wirklich schon wieder auf das kommende Jahr!

Jugend trainiert für Paralympics – Sportart: Schwimmen

Unsere Schwimmmannschaft qualifiziert sich nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft für das Bundesfinale in Berlin.

Wie schon im vergangenen Jahr nahm unsere Schulmannschaft am 22.03.2018 am Landesfinale „Jugend trainiert für Paralympics“ im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg teil.
Die Veranstaltung, in diesem Jahr die größte und vielseitigste seit Bestehen des Landesfinales, war in jeder Hinsicht ein tolles Erlebnis.
Schon im Vorfeld war die Spannung und Vorfreude innerhalb unserer Mannschaft deutlich zu spüren.
Getragen von der hervorragenden Organisation der Landesbeauftragten JtfP Wübke Sanders und ihrem Team, konnten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer die beeindruckende Atmosphäre einer solchen Sportstätte direkt erleben.
In zahlreiche Rennen über die Distanzen 25 m und 50 m, die in den Lagen Kraul,- Brust,- und Rücken,- absolviert werden, wird nach einem Punkteraster die Mannschaftswertung ermittelt.
Mit einem sehr knappen Vorsprung von 2 Punkten konnte unser aus 8 Starterinnen und Startern bestehendes Team nach einem zweiten Platz im Vorjahr den begehrten Titel erringen!
Entsprechend groß fiel die Freude aus.
In einer Siegerehrung, die wie immer aufregend und ein Fest für alle Beteiligten war, wurden die erbrachten Leistungen aller Teilnehmenden nochmals auf sehr schöne, wertschätzende Weise honoriert.
Fairness und Freundschaft zwischen den teilnehmen Schulen sind in dieser Veranstaltung in gleichem Maße relevant wie die reinen sportlichen Leistungen im Wasser.
So verbindet Sport, macht Freude und motiviert außerordentlich!

Durch den Gewinn der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg erhält unsere Schule die Einladung zum großen Bundesfinale 2018, welches im Rahmen eines attraktiven Programms im September in Berlin ausgetragen wird.

Johannes-Wagner-Schule bei Youtube

Auf Youtube haben wir verschiedene Projekte eingestellt. Diese kann man hier herunterladen.

Verwendung von Cookies | Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.