Johannes-Wagner-Schule Nürtingen

Schuljahr 2016/2017

Schulfoto 2016-17

Besuch im Landtag am 03.07.17

Am Montag, den 03.07.17, besuchten wir den Landtag in Stuttgart.
Glücklicherweise machte der Bundespräsident am selben Tag seinen Antrittsbesuch im Landtag. Das war für uns aufregend, dass der Bundespräsident auch kam. Deshalb sahen wir viele Polizisten vor dem Landtag.
Zuerst trafen wir Frau Krause. Sie machte eine Führung mit uns. Sie zeigte uns den Plenarsaal.
Danach gingen wir in das Besucherzentrum. Wir warteten, bis der Bundespräsident in das Besucherzentrum kam.
Die Jugendlichen hatten viele Fragen an den Bundespräsidenten und so war die Diskussion mit dem Bundespräsidenten interessant.
Anschließend sollten alle Jugendlichen in das Foyer gehen, um mit dem Bundespräsidenten ein Foto zu machen. Im Foyer gab es einen Stehempfang mit Spezialitäten.
Wir machten unsere Führung zu Ende. Wir durften die neuen Höranlagen für hörgeschädigte Besucher/Abgeordnete ausprobieren. Die Hörtechniker waren froh, dass wir hörgeschädigten Schüler die Höranlagen austesten konnten.
Der Besuch im Landtag war für uns sehr interessant und spannend.

Klasse FH2 (7.-9. Klasse)
Förderschulzug

Stoffrecycling - aus Alt mach Neu

Die Klasse R 8 entwickelte mit viel Kreativität, Fleiß und Ausdauer aus gebrauchten Stoffen und Stoffresten neue Dekokissen.

Dabei kamen verschiedene Nähtechniken zum Einsatz:
• Patchwork
• Applikation
• Reißverschluss einnähen

Ergebnisse, die man nirgends kaufen kann!

Stifte-Recycling - Es gibt zu viel Plastikmüll!

Liebe Stifte-Sammler,
wir, die Klasse O6a der Johannes-Wagner-Schule, sammeln leere Stifte. Wir sammeln die Stifte für einen guten Zweck. Wir schicken diese leeren Stifte an die Firma TerraCycle, die sie recycelt und neue Plastikprodukte daraus herstellt. Für jeden Stift bekommen wir Geld. Das Geld spenden wir an arme Kinder.
Zulässiger Abfall: Kugelschreiber, Gelroller, Textmarker, Filzstifte, Druckbleistifte und Korrekturmittel. Nicht zulässiger Abfall: Lineale, Kleber, und Radiergummis usw.
Es wäre schön, wenn Sie diese Stifte sammeln würden und uns dabei unterstützen. Es stehen mehrere Sammelboxen bereit: Vor dem Lehrerzimmer, im Internat und im Kindergarten.
Die Klassen ab der Klasse O5 können an einem Sammel-Wettbewerb mit tollen Preisen mitmachen! Viel Spaß!
Danke!
Ihre/Eure Klasse O6a

Was genau in die Sammelboxen geworfen werden kann, ist in diesem Flyer abgebildet.

Briefmarke anläßlich "Udo Lindenberg und Janosch"-Ausstellung

Mit dem blauen Bild hat unsere Schülerin Vanessa Patek bei der Gestaltung von Briefmarken gewonnen.
Der Wettbewerb wurde anläßlich der Kunstausstellung “Udo Lindenberg und Janosch” in der Kreuzkirche Nürtingen ausgeschrieben.

Janosch-Briefmarke

Raum der Stille

Am 10.11.2016 haben wir unseren Raum der Stille eröffnet. Es kamen viele interessierte Schülerinnen und Schüler vorbei.
Das Interesse war schon im Vorfeld groß.
Jetzt können sich die Schülerinnen und Schüler in den Pausen zurückziehen, ausruhen, chillen, lesen, … Das gemütliche Sofa, die Sitzkissen und die entspannte Atmosphäre geben vielfältige Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und abzuschalten.

Ab sofort ist der Raum der Stille immer dienstags und donnerstags in der großen Pause geöffnet.
Wir freuen uns über viele Freunde der Ruhe und Stille!

Raum der Stille 01Raum der Stille

Hände gebärden feiern und helfen mit: Schulfest der Johannes-Wagner-Schule am 10.07.16

Bei herrlichem Sommerwetter feierte die Johannes-Wagner-Schule am Sonntag, den 10.7. ihr Schulfest. Dabei standen in diesem Jahr die Hände als Motto im Fokus. Neben den vielen Tätigkeiten des Alltags, sind es doch die Hände, die Hörgeschädigten die Kommunikation erleichtern oder erst ermöglichen.

Die Schule konnte sich über regen Besuch von Schülern, Eltern, Ehemaligen und Partnern der Schule freuen. Viele Hände hatten geholfen, damit Groß und Klein mit einem bunten Programm einen schönen Tag erleben konnten. Bei einer kurzen Eröffnung präsentierten sich die Kinder des Kindergartens und der Grundschule mit Liedern zu den Händen. Gebärden durften dabei natürlich nicht fehlen. Die kleineren Kinder konnten anschließend Kreisel bemalen und erproben oder Handschuhgesichter basteln. Ihre Geschicklichkeit war auf der Spielstraße gefragt. Wer dann noch nicht genug hatte, tobte auf der Hüpfburg.
Auch für die älteren Schüler war gesorgt. Spaß hatten sie beim lebendigen Tischkicker, beim Spielpark oder auch beim Frisbee-Golf. Auch der Bau von kleinen Putzrobotern lockte zahlreiche Schüler an. Die Schüler motorisierten kleine Bürstenköpfe, so dass diese putzen oder malen konnten. Besonders attraktiv war ihr Einsatz aber beim Ballonstechen.
In einer Tanz-, Rhythmus- und Musikaufführung stellten die hörgeschädigten Schüler ihr Können unter Beweis.

Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum präsentierte sich mit seinen vielfältigen Beratungsaufgaben. Dazu gehören die Betreuung von hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen an Regelschulen, die Beratung von Familien mit hörgeschädigten Kleinkindern, die Audiometrie und Diagnostik sowie die hörtechnische Kontrolle und Beratung.
Für dieses breite Aufgabenspektrum sind spezialisierte Lehrkräfte im Einsatz. Zwei Workshops vermittelten wichtige Informationen zur Hörschädigung und gaben ergänzt durch Hörtests einen Einblick in das breite Aufgaben-spektrum der Schule.

Mit Frau Larissa Dworzak alias Dragana vom Nanu-Traumtheater war für eine besondere Attraktion gesorgt. In wunderbaren Kostümen verzauberte Sie das Publikum auf Stelzen und mit Luftballonfiguren. Für Ihr Engagement dankt die Schule besonders.
Die Wetzstoikids des Musikvereins Neckarhausen sorgten als Gäste für einen weiteren Höhepunkt des Festes. Felix Kaiser, ein Schüler der Schule, hatte für diesen Auftritt seine Mitspieler ein zweites Mal gewinnen können.

Abwechslungsreich war auch das Getränke- und Essensangebot. Die Mensa der Schule unter Leitung von Bernd Röthenbach hatte Schaschlik vom Grill und ein wunderbares Salatbufett vorbreitet. Schüler boten Flammkuchen an. Auf dem schuleigenen Grillplatz konnten Würstchen gebraten oder Stockbrot gebacken werden. Die Eltern hatten für das Café viele Kuchen gespendet.

Die Einnahmen des Festes sind für den Freundeskreise der Schule bestimmt. Der Freundeskreis unterstützt die Schule bei Klassenfahrten, Museumsbesuchen und wichtigen Anschaffungen.
Für eine Tombola hatte der Vorstand Dieter Rommel bei vielen Firmen der Region attraktive Preise erfragt. Weitere Verkaufsstände für Kunstgegenstände, T-Shirts und Bücher rundeten das Angebot ab.

Ein gelungenes Fest, das reichlich Anlass bot, die Hände in der Luft zu schütteln: Großer Applaus in Gebärdensprache.

Johannes-Wagner-Schule bei Youtube

Auf Youtube haben wir verschiedene Projekte eingestellt. Diese kann man hier herunterladen.