Johannes-Wagner-Schule Nürtingen

Regeln zur Computer- und Internet-Nutzung an der Johannes-Wagner-Schule

Vorwort

Die Schulleitung und die Lehrerinnen und Lehrer haben diese Regeln zur Computer- und Internet-Nutzung entwickelt. Dabei haben die Schulsprecher, die Elternvertreter und die Mitarbeiter des Internats geholfen.
Diese Regeln gelten solange, bis neue Regeln erlassen werden.
Die Klassenlehrer oder Fachlehrer besprechen am Anfang des Schuljahres diese Computer-Regeln mit den Schülern.
Die Computer-Räume sind für alle Benutzer da.
Alle sollen vorsichtig und behutsam mit den Computern, Bildschirmen, Kopfhörern und Druckern umgehen.

Computerzugang

Jeder Benutzer bekommt einen persönlichen Zugang (Account) mit Benutzernamen und Passwort. Nur mit diesem Namen und diesem Passwort kann man am Computer und mit dem Internet arbeiten. Jeder Benutzer muss die Regeln zur Computer-Nutzung einhalten. Jeder muss seinen Benutzernamen und sein Passwort geheim halten.
Keiner darf seinen Benutzernamen und sein Passwort weitersagen. Wenn ein Schüler seine Zugangsdaten vergessen hat, kann jede Lehrerin oder jeder Lehrer ein neues Passwort ausstellen. Schülerinnen und Schüler dürfen nur unter Aufsicht am Computer arbeiten.

Verantwortlichkeiten

Die Schule bestimmt Ansprechpartner für Fragen, die bei der Arbeit am Computer auftauchen. In der Schule sind das Frau Vogt und Frau Wiggenhauser (Medienberaterinnen) sowie Herr Luckert und Herr Heck (Netzwerkberater). Das Internat benennt Frau Nusko und Frau Matt als Ansprechpartner für die im Internat befindlichen Computer. Der Kindergarten wird von Frau Widmann-Ruben und Frau Henning betreut.

Zielsetzung

In der Schule darf der Computer und das Internet nur für den Unterricht benutzt werden.
Schülerinnen und Schüler dürfen nur unter Aufsicht im Internet surfen.

Internet

Zum Surfen im Internet soll man den Mozilla Firefox benutzen.
Man darf nur Downloads durchführen, wenn es die Aufsichtsperson (Erzieher oder Lehrer) erlaubt.
Es gibt ein Wächter-System, um die Schüler zu schützen. Wenn Benutzer feststellen, dass erlaubte Seiten blockiert werden, können sie den Lehrer oder Erzieher bitten, dass die Seiten für eine bestimmte Zeit freigeschaltet werden.
Alle Internetadressen, die mit https:// beginnen, werden blockiert. Dadurch wird der Umgang mit dem Internet sicherer.
Wenn Schüler oder Lehrer Internetseiten mit kritischen Inhalten entdecken, die nicht blockiert sind, sollen sie diese den Netzwerkberatern mitteilen.

Datensicherheit und Datenschutz

Alles, was ein Benutzer auf dem Computer macht, wird gespeichert. Dies muss jeder Benutzer wissen.
Die Netzwerkberater dürfen die Verzeichnisse (Home- und Tauschverzeichnisse) nach Dateien durchsuchen, die nicht erlaubt sind. Die Internetverbindungen, die ein Benutzer aufgerufen hat, werden gespeichert. Nach 30 Tagen werden sie gelöscht.

E-Mail

Schüler dürfen Web-E-Mails wie gmx.de, web.de,…benutzen. Man darf einen Mailanhang nur öffnen, wenn es die Aufsichtsperson erlaubt. Wenn man Emails versendet, muss man unbedingt höfliche Formulierungen verwenden.

Social Networks

Der Lehrer entscheidet, ob die Schüler Social Networks (Chat, Facebook) nutzen dürfen. Beim Posten und Chatten muss der Benutzer höfliche Formulierungen benutzen. Wenn sich Schüler oder Andere darüber beschweren, dass sie in Social Networks gemobbt oder beschimpft werden, werden die Social Networks in der Schule gesperrt.

Datenspeicherung

In den Home- und Tauschverzeichnissen gibt es für jeden Benutzer nur einen kleinen Speicherplatz. Deshalb soll jeder Benutzer größere Datenmengen auf seinem eigenen USB-Stick sichern und verwalten. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, dass die eigenen Daten gesichert werden.

Missbrauch

Wenn jemand gegen die Computer-Regeln verstößt, kann sein Zugang zum Computer für eine bestimmte Zeit gesperrt werden. Dies hängt davon ab, wie schwer jemand gegen die Computer-Regeln verstoßen hat. Die Eltern des Schülers werden sofort in einem Brief darüber informiert.
Wenn ein Schüler andere belästigt hat oder gegen ethische Grund-Regeln verstoßen hat, wird davon ein Bericht in die Schülerakte gelegt.
Wenn jemand absichtlich die Computer oder die Einrichtungen des Computer-Raums beschädigt, kann sein Zugang zum Computer für immer gesperrt werden. Er muss das zerstörte Material und die Reparaturkosten bezahlen.

Geräteverleih

Im Lehrerzimmer können nur Lehrer Geräte abholen und wieder zurückbringen. Die Lehrer müssen die Geräte vorher über MOBS reservieren. Schüler dürfen diese Geräte nur unter Aufsicht benutzen.

WLAN

Nur Lehrerinnen und Lehrer haben einen Zugang für ihre Smartphones, Tablets, Notebooks,… in unserem WLAN-Netz.

Jeder Benutzer, der mit dem Computer an unserer Schule arbeitet, muss diese Computer-Regeln akzeptieren. Dafür muss er auf der Rückseite der Computer-Regeln unterschreiben.
Die Lehrperson klebt die Seite mit den Unterschriften vorne ins Tagebuch.

gez. Schulleitung / IT-Team

(Stand: September 2017)