Johannes-Wagner-Schule Nürtingen

Wohnen / Internat

Unsere Zielgruppe

In unserem Internat können Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung aufgenommen werden, wenn sie weit von der Johannes-Wagner-Schule entfernt wohnen oder einen zusätzlichen Förderbedarf haben.
Aufgenommen werden sowohl peripher hörgeschädigte Kinder und Jugendliche als auch Jungen und Mädchen mit einer auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung (AVWS).

Unsere Arbeit

Die Kinder und Jugendlichen leben in kleinen alters- und geschlechtsgemischten Wohngruppen. Sie werden von jeweils zwei Erziehern bzw. Erzieherinnen von Montag bis Freitag vor und nach der Schulzeit begleitet und gefördert.
Die Schüler verbringen die Wochenenden und die Ferien zu Hause. Die Anreise ins Internat erfolgt jeweils am Montag früh zu Schulbeginn. Die Abreise erfolgt i.d.R. freitags nach Unterrichtsschluss.
Das Internat und die Schule bilden eine pädagogische Einheit. Eine enge Zusammenarbeit ist uns wichtig.

Bericht eines Schülers

Endlich kann ich morgens länger schlafen

Anjo (11 Jahre) berichtet vom Alltagsleben der Johannes-Wagner-Schule und spricht über das Leben im Internat.

Ich gehe seit 6 Jahren auf die Johannes-Wagner-Schule in Nürtingen. Das ist eine Schule für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche. Ich bin mit einer hochgradigen Hörschädigung auf die Welt gekommen und trage auf beiden Seiten Cochlea-Implantate. Damit kann ich viel besser hören. Trotzdem kann ich manchmal nicht alles verstehen und brauche einen speziellen Unterricht. In meiner Klasse sind wir nur 7 Schüler. Die Lehrer sprechen in ein Mikrofon, damit wir alle besser verstehen können. Manche Lehrer benutzen auch Gebärdensprache im Unterricht.
Ich bin schon seit dem Kindergarten an der Johannes-Wagner- Schule. Jetzt gehe ich in die fünfte Grundschul-Klasse. Bei uns dauert die Grundschule fünf Jahre, damit wir etwas länger Zeit haben. Nach diesem Schuljahr komme ich in die Orientierungsstufe. Man kann an unserer Schule einen Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss machen.
Seit Februar 2017 gehe ich auf das Internat unserer Schule. Mein Schulweg ist sehr weit und ich musste früher immer sehr früh aufstehen, um morgens in die Schule gefahren zu werden und nachmittags kam ich spät nach Hause. Jetzt fahre ich montagmorgens in die Schule und freitagmittags wieder nach Hause. Endlich muss ich nicht mehr so früh aufstehen und habe mittags mehr Zeit zum Spielen.
Im Internat haben Jungen und Mädchen getrennte Zimmer – das finde ich gut. Es gibt Regeln, an die sich alle halten müssen. Mittags esse ich in der Mensa, danach machen alle Kinder Hausaufgaben und dann dürfen wir spielen. Abends müssen wir abwechselnd Küchendienst machen. Die Erzieher im Internat helfen uns bei den Hausaufgaben und bieten viele Angebote für uns an. Manchmal machen wir auch Ausflüge.
Ich gehe gerne in die Schule und mag meine Lehrer aber freitags freue ich mich auch sehr darauf, meine Familie wieder zu sehen.

27.04.2017

Anjo

Unsere Angebote

Das Internat eröffnet den Kindern und Jugendlichen ein weiteres Lern-, Erfahrungs- und Lebensumfeld, das den Prozess der persönlichen Reifung mit zusätzlichen Möglichkeiten begleitet und unterstützt.

Wir…

  • unterstützen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Identitätsentwicklung und fördern ihre Persönlichkeit
  • begleiten die Hausaufgaben und geben Hilfestellung beim Lernen
  • fördern die Sprachentwicklung und bieten viele Kommunikationsmöglichkeiten
  • gestalten Beziehungen und leben soziales Miteinander
  • vermitteln lebenspraktische Fertigkeiten und fördern die Selbstständigkeit
  • bieten vielfältige Freizeitaktivitäten an: Fußball, Volleyball, Schwimmen, kreatives Gestalten, erlebnispädagogische Aktionen
  • planen und gestalten Ausflüge und Feste

Zimmer01Zimmer02Zimmer04Zimmer06HausaufgabenbetreuungGitarrrenunterricht

Zusammenarbeit/Kooperation

Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind für uns wichtige Kooperationspartner. Sie haben jederzeit die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Vorstellungen in die pädagogische Arbeit mit einzubringen. Dies ist möglich durch Gespräche am Telefon, Besuche, Elternabende oder andere Veranstaltungen.

Wir arbeiten mit anderen Institutionen zusammen: Musikschule, Kinder-Kultur-Werkstatt, Vereinen, medizinisch-therapeutischen Einrichtungen.

Internatsschüler erhalten während der Woche im Internat bei Bedarf Logopädie oder Ergotherapie. Dazu arbeiten wir eng zusammen mit einem Therapiezentrum.

Unser Team

Unser professionelles Team setzt sich aus verschiedenen pädagogischen Fachkräften zusammen:

  • staatl. anerkannte Erzieher/innen
  • staatl. anerkannte Jugend- und Heimerzieher/innen
  • Sozialpädagogin
  • Erzieher/innen im Berufspraktikum

Bei Bedarf werden die Wohngruppen durch die schuleigene Psychologin und die Kinder-Krankenschwester unterstützt.

Aufnahme und Kosten

Um unser Internat besuchen zu können, ist die Bewilligung der zuständigen Schulbehörde und des zuständigen Landkreises erforderlich.
Die Kosten für die Förderung im Internat werden in der Regel von dem jeweiligen Landkreis übernommen. Die Eltern bezahlen lediglich einen monatlichen Betrag in Höhe der häuslichen Ersparnis.

Lernen Sie unser Internat kennen – wir nehmen uns gerne Zeit für ein persönliches Gespräch und ausführliche Informationen.

Unsere Kontaktdaten

Johannes-Wagner-Schule
Sonderpädagogisches Bildungs- und
Beratungszentrum mit Internat
Förderschwerpunkte Hören und Sprache
Internat und Tagesfördergruppen – Anita Nusko
Neuffener Str. 141-161
72622 Nürtingen

Tel: 07022 – 404 132
Mail: Anita.Nusko@SBBZInt-NT.kv.bwl.de